...
Eine Welt Stadt Berlin ist
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag (BER)

Veranstaltungen

Leeres Suchfeld findet alle Veranstaltungen.




- 24.02.2018 11:00 - 16:00 - Wilhelmstraße 92, 10117 Berlin, Deutschland

12. Gedenkmarsch: Erinnerung an die Opfer des Kolonialismus

Der jährliche Gedenkmarsch des Komitees für die Errichtung eines afrikanischen Denkmals in Berlin fordert die Anerkennung der Verbrechen an afrikanischen und Schwarzen Menschen und die Würdigung ihres Widerstand gegen Kolonialismus und Rassismus. Beginn: Wilhelmstraße 92, 10117 Berlin, Deutschland

https://www.facebook.com/events/147977879297582/

WFD Weltfriedensdienst e.V. - 25.02.2018 17:00 - 19:00 - Hackesche Höfe Kino Berlin

Verleihung des Friedensfilmpreises der Berlinale

Anlässlich der Vergabe des 33. Friedensfilmpreises der Berlinale 2018 wählt eine 7-köpfige Jury, darunter Peter Steudtner, aus über 40 Filmen aller Festivalkategorien ein Gewinnerwerk, welches die ästhetischen Mittel des Films in besonderer Weise in den Dienst des friedlichen Miteinanders und des sozialen Engagements stellt. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird getragen vom Weltfriedensdienst, der Heinrich-Böll-Stiftung und der Friedensinitiative Zehlendorf.

http://wfd.de/steudtner-in-jury-des-friedensfilmpreises-der-berlinale/

Stiftung Nord-Süd-Brücken - 09.03.2018 13:00 - 11.03.2018 13:00 - Berlin, wannseeFORUM

Auslandsprojekte: Partnerschaft, Planung, Begleitung

Mit diesem Seminar möchte die Stiftung Nord-Süd-Brücken kleine Vereine und Erstantragsteller für die eigene Rolle in der Zusammenarbeit mit der Partnerorganisation im globalen Süden sensibilisieren und entwicklungspolitisch qualifizieren, die Projekte ihrer Südpartner wirkungsvoll zu begleiten. Der Workshop richtet sich an kleine, ehrenamtliche Vereine, Erstantragsteller und migrantisch-diasporische Organisationen, die in ihren Herkunftsländern oder einem Land des globalen Südens solidarische Projektunterstützung leisten wollen.

http://nord-sued-bruecken.de/workshop-auslandsprojekte-m%C3%A4rz-2018.html

- 14.03.2018 17:00 - 19:00 - Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, U Boddinstr. oder U Rathaus Neukölln oder Bus 166/104 Morusstr.

BER-Netzwerktreffen: EZ in den nächsten 4 Jahren

Entwicklungszusammenarbeit der künftigen Bundesregierung: viel „wollen“, wenig „werden“ - Der neue Koalitionsvertrag bietet den Anlass die letzten 4 Jahre deutscher Entwicklungszusammenarbeit unter Führung der CSU zu bilanzieren: Welche Akzente wurden gesetzt? Was wurde zur Erreichung globaler Entwicklungs-, Klima- und Finanzierungsziele getan? Wo steht die entwicklungspolitische Inlandsarbeit? Auf dieser Grundlage sind die entwicklungspolitischen Vorhaben der künftigen Regierung zu bewerten. Wichtig ist auch, die im neuen Koalitionsvertrag implizierten Funktionsänderungen von Entwicklungspolitik zu analysieren, die auch andere Politikfelder und Ressorts betreffen (z.B. Wirtschaft, Rüstung, Migration/Flucht). Schließlich gilt es den Vertrag dahingehend zu bewerten, ob die angekündigten Maßnahmen auch die Änderungen der hiesigen gesellschaftlichen Verhältnisse und dem Bedeutungszuwachs entwicklungspolitischer Inlandsarbeit reflektieren. Wenn es zur großen Koalition kommt, wissen wir beim Netzwerktreffen am 14. März auch, welche Person künftig das BMZ leitet und können daraus weitere Einschätzungen ableiten. Jochen Steinhilber von der Friedrich Ebert Stiftung wird die Entwicklungspolitik der letzten Bundesregierung bilanzieren und eine Einschätzung über die nächsten vier Jahre geben. Jochen Steinhilber leitet das Referat Globale Politik und Entwicklung der Friedrich-Ebert-Stiftung.

http://eineweltstadt.berlin

Tanzania-Network.de e.V. - 17.03.2018 09:30 - 17:00 - Frankfurt am Main, Relexa Hotel, Lurgiallee 2

Konferenz: Beyond aid- Paradigmenwechsel in der EZ

Auf diesem Seminar möchten wir uns kritisch mit der deutsch-tansanischen Entwicklungszusammenarbeit auseinandersetzen, die aktuelle und vergangene Afrikapolitik der Bundesregierung beleuchten und uns der Frage widmen, welchen Kurs Tansania in der Entwicklungszusammenarbeit fährt und welche Zukunftsperspektiven das Land für sich selbst entwickelt hat. Dabei sollen auch die Konzepte der Entwicklungszusammenarbeit des Globalen Nordens diskutiert und kritisch hinterfragt werden. Der eurozentristische Blick allein auf den Norden als Geber erweist sich als unzureichend. Deshalb werden wir auch auf den Einfluss islamischer Entwicklungszusammenarbeit sowie auf Tansania als Akteur in Ost und Südafrika eingehen. Wir wollen bei diesem Seminar mögliche Zukunftsszenarien entwickeln und diskutieren und mit neuen Perspektiven nach Hause gehen. Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen!

http://www.tanzania-network.de/front_content.php?idcat=11&lang=1

Solidaritätsdienst International e.V. (SODI) - 18.04.2018 19:00 - 21:00 - tazcafé Berlin, Rudi-Dutschke-Straße 23, 10969 Berlin

Fair und nachhaltig in der Lieferkette

Was bedeutet fair und nachhaltig in der Lieferkette konkret? Wie sieht beispielsweise eine Adivasi- geführte faire Produktionsstätte für ökologischen Grüntee in den südindischen Nilgiris-Bergen aus? Was können hierzulande Unternehmer*innen und Konsument*innen für mehr Fairness und Gerechtigkeit auf den globalisierten Märkten tun?

http://www.sodi.de/kontakt/adressentelefon/